Startseite

Als die Maximilianhof-GesmbH ein Projekt zur Errichtung eines neuen pompösen Gebäudes anstelle der alten Kösslmühle veröffentlicht hat, waren nicht wenige Gmundner Bürgerinnen und Bürger schockiert. Aus diesem Grund hat sich rasch ein Komitee zur Erhaltung der Kösslmühle gebildet, um sich gegen dieses Projekt zur Wehr zu setzen. Der Initiator war Dr. Konrad Meingast. Rasch haben sich um ihn etliche Sympathiesandten geschart, denen die Erhaltung des Ortsbildes ein besonderes Anliegen ist. Mit Genugtuung haben sie zur Kenntnis nehmen können, dass der Gestaltungsbeirat das Projekt nicht genehmigt hat. Der Gestaltungsbeirat hat festgestellt, dass das Projekt dem Orts- und Landschaftsbild widerspricht (§ 3 Oö. Bautechnikgesetz).
Das Komitee hält immer wieder Sitzungen ab, um seine Aktionen zu koordinieren. So richtete man ein Schreiben an den Gemeinderat und den Gestaltungsbeirat der Stadt Gmunden. Mehrere Vorsprachen bei Bürgermeister Mag. Stefan Krapf und Gemeindevertretern der verschiedenen Parteien machten diese mit den Anliegen des Komitees vertraut.